Aktuelle Projekte und Umsetzungen

Hazel stellt sich vor - unser neuer Schulhund

Wuff wuff liebe Kinder und liebe Eltern!!

Dieses kleine braune Knäuel, das bin ich. Ich heiße Hazel und ich bin am 2.4.2021 geboren. Ich bin ein kleines Havapoo-Mädchen und mein neues Frauchen hat lange gesucht, bis sie mich endlich gefunden hat. In der heutigen Zeit ist es nämlich gar nicht so leicht einen verantwortungsvollen Züchter zu finden, selbst illegalen Hundehandel hat mein Frauchen mit ihrer Freundin bei der Suche aufgedeckt. 

Aber dann hat sie meine Züchterin gefunden und somit auch mich. Mein Züchterfrauchen züchtet nämlich eigentlich Australian Shepherds. Ich habe gehört, der erste Schulhund „Pepper“ bei euch war auch ein „Aussi“ und meine Mama heißt nun auch Pepper, ja und da dachte mein neues Frauchen, dass dies wohl ein Zeichen ist. Sie kam uns alle besuchen und aus dem ganzen Rudel von sechs Welpen hat sie mich ausgesucht, weil ich so verschmust bin und weil mein Züchterfrauchen meint, ich wäre perfekt für die Aufgabe als zukünftiger Schulhund geeignet. Richtig glücklich war mein Züchterfrauchen, dass ich eine so tolle Aufgabe bekomme und ich freue mich auch riesig auf euch.

So nun fragt ihr euch bestimmt. „Was ist denn ein Havapoo?“ Das ist ganz einfach: Mama ist ein Pudel und Papa ein Havaneser. Mein neues Frauchen findet das so gut, weil der Pudel sehr intelligent ist, seine Familie und das Lernen liebt, genau wie die Kinder in der Schule. Der Havaneser ist ein lustiges Kerlchen. Immer gut gelaunt und witzig, er liebt Kinder und ist auch sehr klug. Vor allem Tricks lässt er sich gut beibringen. Außerdem haaren weder der Pudel noch der Havaneser. Mein Frauchen und Frau Hawelka sind der Meinung, dass das gut ist falls mal ein Kind eine Allergie hat. Die reagieren dann auf mich wohl nicht.

Ich darf am 30. Mai nach Willich in mein neues zu Hause umziehen. Da bin ich aber sehr gespannt. Ich werde meine Wurfgeschwister bestimmt sehr vermissen aber ich bekomme ja ganz viele neue Spielkameraden. Das ist eigentlich ein guter Tausch. Jetzt habe ich 5 zum Spielen und ich bekomme 145 neue Spielfreunde. Wow, soooo viele. 

Jedenfalls bin ich dann erst mal mit meinem Frauchen zu Hause, sie hat dann Urlaub um ganz für mich da zu sein, damit ich mich gut eingewöhne. Nach diesem Urlaub (komisches Wort finde ich) darf ich dann mit in die Schule kommen und mich auch hier schon mal ein bisschen eingewöhnen. Die „Schulkonferenz“ und die „Stadt“ haben das erlaubt. (Was sind das eigentlich für Leute? Darf ich die auch kennenlernen?)

Ich hoffe, dass ich dann auch schon einige meiner neuen Spielkameraden kennenlernen darf. Ich bin jedenfalls schon ganz aufgeregt! So, ich bin ein Welpe und muss noch viel schlafen, also 

Tschüss und bis bald ihr tollen Menschenkinder und Mamas und Papas!

 

Eure Hazel und Frauchen Conny Fuchs